Häufige Fragen

Häufige Fragen2016-10-13T10:00:09+02:00
Benötige ich einen Makler oder kann ich meine Liegenschaft selbst verkaufen?2016-10-13T10:00:15+02:00

JA, grundsätzlich können Sie Ihre Liegenschaft auch selbst verkaufen – aber wir raten Ihnen aus verschiedenen Gründen davon ab.

Wieso wir zu dieser Einschätzung gelangen, können Sie hier (Link) nachlesen.

Nach welchen Methoden bewerten Sie Immobilien?2016-10-13T10:00:17+02:00

Für die Bewertung von Immobilien greifen wir auf verschiedene Methoden zurück:

  • Nebst einer freihändigen Expertenschätzung, welche grösstenteils auf unserer Berufserfahrung und Marktkenntnisse basiert, wenden wir für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen hauptsächliche hedonische Schätzmethoden (basierend auf statistischen Auswertungen von Kaufpreisen) an. Hierbei greifen wir auf die Datenbasis von IAZI (www.iazi.ch) zurück, einem anerkannten Anbieter für unabhängige Immobilienbewertungen und Bewertungsmodelle zur Berechnung von Indizes und Benchmarks.
  • Bei der Beurteilung von Renditeobjekten wie beispielsweise Mehrfamilien- oder Geschäftshäusern orientiert sich die Bewertung schwergewichtig am erzielbaren Ertrag. Hierbei kommen Ertragswertmethoden wie beispielsweise die DCF-Methode (discounted cash flow | abgezinster Zahlungsfluss) zum Zug.
  • Die gewonnenen Erkenntnisse plausibilisieren wir abschliessend teilweise noch mit einer Kombination von Realwert- und Lageklassemethoden; hierbei werden der Gebäudezeitwert (Erstellungskosten abzgl. Altersentwertung) und der Landwert gesondert betrachtet.

Benötigen Sie eine Schätzung für Ihre Immobilie, haben aber noch nicht alle Unterlagen beieinander? Gerne unterstützen wir Sie bei der Beschaffung der notwendigen Dokumente und führen in der Regel die Objektschätzung innerhalb von 2 bis 3 Tagen durch – wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Welche Unterlagen benötigen Sie zur Schätzung einer Immobilie?2016-10-13T10:00:17+02:00

Bei der Schätzung von Immobilien hängt es von der Art des Objektes ab, welche Unterlagen wir benötigen. Unabhängig von der Art des Objektes sollten Sie uns jedoch folgende Dokumente bereitstellen:

  • Grundbuchauszug.
  • Gebäudeversicherungsausweis.
  • Grundrisspläne (wenn vorhanden).
  • Steuerschätzung / Eigenmietwert (wenn vorhanden).
  • Besondere und wissenswerte Informationen (Altlastenkataster, Veräusserungsbeschränkungen, Wohn-/Vorkaufsrechte etc.).

Bitte beachten Sie, dass die Unterlagen möglichst aktuell sein sollten. Hilfreiche Informationsquellen sind ebenfalls:

  • (alte) Verkaufsdokumentationen.
  • Baubeschriebe.
  • Bestehende Schätzungen.

Zusätzlich benötigen wir je nach Objekttyp noch folgende, ergänzenden Angaben:

Einfamilienhäuser

  • Durchschnittliche Betriebskosten der letzten 3 bis 5 Jahre.

Eigentumswohnungen

  • Betriebskostenabrechnung der letzten 3 bis 5 Jahre.
  • Eigentümerversammlungsprotokolle der letzten 3 bis 5 Jahre.
  • Stockwerk- bzw. Miteigentümerreglement.

Investitions-/Renditeobjekte

  • Aktueller Mieterspiegel.

Im Rahmen der Schätzung wird ebenfalls immer eine Begehung des Objektes durchgeführt; hierfür sind rund 1 bis 2 Stunden einzurechnen.

Für Spezialobjekte bitten wir Sie, uns direkt zu kontaktieren. Je nach Situation können wir Ihnen mitteilen, auf welche Informationen wir angewiesen sind oder ob es allenfalls einen Spezialisten gibt, welcher besser für die entsprechende Schätzung geeignet ist.

Wie hoch ist Ihre Provision beim Verkauf von Immobilien?2016-10-13T10:00:17+02:00

Unsere Provisionen beim Verkauf von Immobilien richten sich nach dem erzielten Verkaufserlös des Objektes und sind erfolgsbasiert. Können wir Ihr Objekt innerhalb des vereinbarten Zeitrahmens verkaufen, kommt der definierte Honoraransatz zur Anwendung. Sollte es nicht klappen – wovon wir grundsätzlich nicht ausgehen – fallen für Sie keine Grundkosten an. Unsere Honoraransätze sind progressiv ausgestaltet und betragen in der Regel zwischen 2.0% und 3.0% des Verkaufspreis.

Spesenaufwendungen wie die vorgängige Schätzung des Objektes, Insertionsspesen bei den gängigen Immobilienportalen (ImmoScout24 & Homegate einschliesslich deren Partnerportale), Werbetafeln und sonstige Aufwendungen (Dokumentationen, Fahrspesen, Telefon/Fax etc.) sind im Honorar inbegriffen.

Von der Insertion in den Printmedien kann in den meisten Fällen abgesehen werden; einerseits sind die Kosten hierfür relativ hoch (ca. CHF 1’000) und andererseits ist der Erfolg bzw. Rücklauf im Vergleich zur Internetinsertion relativ bescheiden. Auf Kundenwunsch schalten wir jedoch gerne entsprechende Inserate; wir erlauben uns jedoch, diese zusätzlich zur Verkaufsprovision in Rechnung zu stellen.

Haben Sie weitere Fragen zum Verkauf von Immobilien? Gerne informieren wir Sie im Rahmen eines persönlichen und unverbindlichen Gesprächs über unsere Arbeitsweise und zeigen ein mögliches Vorgehen für den Verkauf Ihres Objektes auf – wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!